Teamcenter

EHC Herrischried - Die White-Stags

  • 3. Liga ZS (Gr. 1)
  • Heimat: Herrischried, BW
  • Gründung: 1989
  • Saisonende: Saisonende: Vize Meister 3. Liga ZS und KBEHV Vize-Meister
  • Beim WSP zum: 26. Mal
  • 3. Liga ZS (Gr. 1) Heimat: Herrischried, BW Gründung: 1989 Saisonende: Vize Meister 3. Liga ZS und KBEHV Vize-Meister Beim WSP zum: 26. Mal

    Namen- und Gastgeber des WSP sind die White-Stags vom EHC Herrischried. Diese veranstalten das Turnier um den WSP nun bereits zum 26. (!) mal.

    Bis 2009 spielten die Hotzenwälder in der Landesliga Baden-Württemberg (D), bevor der Wechsel zum Schweizer Eishockey Verband folgte. Seitdem sind zehn Jahre vergangen und das Team aus dem «grossen Kanton» hat sich hervorragend etabliert. Besonders diese Saison wird vielen gut in Erinnerung bleiben, da die White-Stags sich zum ersten Mal für die Meister-Runde (vergleichbar mit PlayOffs) qualifizierten und sich dort lediglich im Finale gegen den SC Ursellen geschlagen geben mussten. Auch im KBEHV Cup kamen die «Hotzenwälder Jungs» bis ins Finale und belegten ebenfalls den hervorragenden zweiten Rang und das bei insgesamt 57 teilnehmenden 3. & 4. Liga-Mannschaften.

    Besonders stolz sind die White-Stags auf ihre Fan-Community, die an allen Spielen die Mannschaft hervorragend unterstützt. In der regulären Saison belegte der EHC Herrischried in einer schweizweiten Tabelle den soliden 24. Rang, was den Zuschauerschnitt betrifft und das bei fast 300 Teams!

    Neben dem Eröffnungsspiel (9:00 Uhr) am diesjährigen WSP, erwartet allen Fans und Zuschauern um 11:30 Uhr das Badische Derby gegen den EHC Freiburg 1b. Ein Highlight das sich keiner entgehen lassen sollte.

    Mehr Infos zum EHC Herrischried:
    ehc-herrischried.com

    EHC Freiburg - Die Wölfe

  • Liga: Regionalliga Süd-West
  • Heimat: Freiburg i.B., BW
  • Gründung: (Verein) 1984
  • Saisonende: 9. Platz
  • Beim WSP zum: 1. Mal
  • Liga: Regionalliga Süd-West Heimat: Freiburg i.B., BW Gründung: (Verein) 1984 Saisonende: 9. Platz Beim WSP zum: 1. Mal

    Die Wölfe vom EHC Freiburg spielen in der Gruppenphase, wie der EHC Worb und den Gastgebern, in Gruppe A. Allerdings wird nicht gegen das DEL2 Team gespielt, sondern gegen die sogenannte 1B – die zweite Mannschaft des EHC Freiburg.

    Nach dem Gewinn der Meisterschaft 2017/18 in der Landesliga Baden-Württemberg, folgte der Aufstieg in die Regionalliga Süd-West, der vierthöchste Liga in Deutschland. Nach 24 Spielen blieb jedoch diese Saison nur der enttäuschte neunte Tabellenplatz für die Wölfe.

    Das letzte Aufeinandertreffen zwischen den Breisgauern und dem EHC Herrischried fand während der Vorbereitung, am 23. September 2018 in der Franz-Siegel-Halle, statt. Dieses Duell entschieden die «Herrischrieder Jungs» für sich. Auch wenn diese Saison für Freiburger im Allgemeinen eher durchwachsen war, sind die Wölfe, ein absoluter Favorit im diesjährigen WSP.

    Anspiel für das Badische Derby ist am Samstag, den 13. April um 11:30 Uhr.
    Mehr Infos zum EHC Freiburg:
    https://www.ehcf.de

    EHC Worb - Die aus Worb!

  • 3. Liga ZS (Gr. 3)
  • Heimat: Worb, BE (CH)
  • Gründung: 1949
  • Saisonende: 7. Platz
  • Beim WSP zum: 2. Mal
  • 3. Liga ZS (Gr. 3) Heimat: Worb, BE (CH) Gründung: 1949 Saisonende: 7. Platz Beim WSP zum: 2. Mal

    Der Eishockey Club Worb ist am diesjährigen WSP eines von zwei Berner Teams. Diese spielen in der Meisterschaft in der 3. Regio League (Zentralschweiz, Gruppe 3) und haben dort die Saison auf dem siebten Rang beendet. Einer der direkten Ligakontrahenten ist der EHC Schwarzenburg, die auch am WSP teilnehmen. Ein direktes aufeinandertreffen ist jedoch erst ab der Hauptrunde möglich, da beide Teams in separaten Gruppen die Gruppenphase, spielen. Die Heimspiele des EHC Worb finden im Wislepark statt. Dies ist die Heimat für einige Berner Teams wie z. B. den SC Ursellen, (EHC Mirchel, EHC Belp, HC Wisle und dem EHC Boll) gegen die die White-Stags vom EHC Herrischried im Finale der Meister-Runde antreten mussten.

    Der Verein EHC Worb blick auf eine ruhmreiche Vergangenheit zurück. Lange spielten die Berner in der höchsten Schweizer Amateurliga. Nach dem Abstieg 1999 spielte der EHC Worb 15 Jähre lang in der 2. Liga bevor 2014 der Abstieg in die 3. Liga folgte.

    Am WSP 2018 ergatterte der EHC Worb den fünften Rang und besiegte damals die zweite Mannschaft der White-Stags klar und souverän.
    Dieses Jahr haben die Berner die Ehre, das Auftaktspiel gegen den Gastgeber zu bestreiten. Dieses Eröffnungsspiel startet am Samstag direkt um 9:00 Uhr.
    Mehr Infos zum EHC Worb:
    https://www.ehc-worb.ch

    SC Rapperswil-Jona Lakers - Bulldogs Hockey

  • 3. Liga OS (Gr. 3)
  • Heimat: Rapperswil, SG (CH)
  • Gründung: (Verein) 1945
  • Saisonende: Masterround (& Aufstieg)
  • Beim WSP zum: 1. Mal
  • 3. Liga OS (Gr. 3) Heimat: Rapperswil, SG (CH) Gründung: (Verein) 1945 Saisonende: Masterround (& Aufstieg) Beim WSP zum: 1. Mal

    Mit dem SC Rapperswil-Jona Lakers II kommt ein weiteres Top-Team an den WSP. Die 2. Mannschaft des National League Teams trägt auch den Spitznamen «Bulldogs Hockey» und spielt in der 3. Regio League in der Ostschweiz um die Meisterschaft. Dort haben sich die «Bulldogs» diese Saison auch in den Playoffs erreicht und um den Ostschweizer Meistertitel gespielt. Gegen die HC Eisbären St. Gallen verpassten die «Bulldogs» aber das Finale ganz knapp. Trotzdem endete die Saison für die St. Galler mit großer Freude, da das Team abkommender Saison in der 2. Regio League spielen wird und somit aufsteigt.

    Wie die SCRJ Lakers II bereits im Vorfeld bekanntgaben, wird das Team aus dem Kanton St. Gallen (CH) mit einem eher kleinerem Kader antreten, da die «Bulldogs» aktuell mit einigen Ausfällen zu kämpfen haben. Besonders schade ist der Ausfall des Top-Scorer Richard Dallas (44 Punkte / 18 Spielen), jedoch signalisierte das Team, dass alle «Atomlungen» dabei sind.

    Einsteigen werden die «Bulldogs» am diesjährigen WSP um 10:15 Uhr gegen die Schwenninger Fire Wings. Komplettiert wird «Gruppe B» mit dem Berner Team EHC Schwarzenburg.
    Mehr Infos zum SC Rapperswil-Jona Lakers II:
    https://www.lakers.ch/

    Schwenninger ERC - Die Fire Wings

  • Liga: Landesliga BW
  • Heimat: Schwenningen, BW
  • Gründung: 1904
  • Saisonende: 2. Platz
  • Beim WSP zum: 1. Mal
  • Liga: Landesliga BW Heimat: Schwenningen, BW Gründung: 1904 Saisonende: 2. Platz Beim WSP zum: 1. Mal

    Neben dem EHC Freiburg, sind auch die Schwenninger Wild Wings die deutschen Eishockeynachbarteams vom EHC Herrischried und das obwohl über 90km gefahren werden muss, bis man beim anderen ankommt! Wie beim EHC Freiburg tritt aber ebenfalls «nur» die Reserve der Schwenninger DEL-Mannschaft am WSP an.

    Sportlich beheimatet sind die «Fire Wings» nach Zwangsabstieg in der Landesliga Baden-Württemberg, der fünfthöchsten Liga Deutschlands. Dort haben sie die Saison, trotz deutlich weniger Spiele (sehr spezieller Spielmodus für Außenstehende) nur knapp hinter dem ESG Esslingen auf Rang zwei beendet.
    13 Spiele davon 12 Siege, sowie eine +71 Tordifferenz sind die harten Fakten, die die Schwenninger zum Favoriten machen.

    Am #WSP2019 triffen die «Fire Wings» aus dem «großen Kanton» auf zwei eidgenössische Teams in «Gruppe B», was sicher für interessante Duelle sorgt. Auftakt der Schwenninger im WSP ist um 10:15 Uhr gegen die «Bulldogs».
    Mehr Infos zum Schwenninger ERC:
    http://www.serc-firewings.de/

    EHC Schwarzenburg - Die Löwen

  • 3. Liga ZS (Gr. 3)
  • Heimat: Schwarzenburg, BE (CH)
  • Gründung: 1948
  • Saisonende: 3. Platz
  • Beim WSP zum: 3. Mal
  • 3. Liga ZS (Gr. 3) Heimat: Schwarzenburg, BE (CH) Gründung: 7.12.1948 Saisonende: 3. Platz Beim WSP zum: 3. Mal

    Wie das Ortswappen von Schwarzenburg, prägt das Vereinswappen ebenfalls einen schwarzen Löwen, der Schweizer Hockey Kracks aus dem Kanton Bern.

    Niveautechnisch spielen die Berner in der 3. Regio League (Zentralschweiz, Gruppe 3). Dort haben die Löwen die Saison mit dem dritten Tabellenplatz, hinter dem SC Ursellen & EHC Mirchel, beendet. Ein weiterer direkter Ligakontrahent ist der EHC Worb, die auch am diesjährigen WSP antreten. Allerdings ist ein direktes aufeinandertreffen erst ab der Hauptrunde möglich, da beiden Teams in separaten Gruppen spielen.
    In Gruppe «B» treffen die Berner auf die Schwenninger Fire Wings (D) und auf das zweite Team der SC Rapperswil-Jona Lakers (CH).

    Vergangenes Jahr erreichten die Löwen am WSP2018 den dritten Schlussrang. Dort setzten sie sich gegen den Gastgeber nach einer knappen Begegnung durch.

    Der EHC Schwarzenburg startet als letztes Team, erst um 12:45 Uhr ins Turnier.
    Mehr Infos zum EHC Schwarzenburg:
    https://www.ehc-schwarzenburg.ch/

    Die WSP-Schiedsrichter

    Kein Spiel geht ohne sie vorüber - zumindest nicht korrekt. Und korrekt ist natürlich das, was wir am WSP anstreben. Vier Schiedsrichter aus der Schweiz und Deutschland leiten dieses 12-Stündige Turnier und zeigen damit vollen Einsatz.

    Wer diese Schiedsrichter sind, findet ihr in der Referee-Zone